News-Aktuell


Corona und seine Wirkung auf den Menschen:

Wir werden täglich konfrontiert mit Neuigkeit des Co-Vi 19 dadurch begleiten Unsicherheiten und Ängste unseren Alltag: 

  • Erkrankungsängste
  • Existenzielle Ängste
  • Zukunftsängste
  • Berührungsängste
  • Verlustängste

Angst schüttet im Körper das Stresshormon Cortisol und Adrenalin aus und dies führt auf die Dauer  zur Schwächung  unseres Immunsystems.

 

Zu diesen Ängsten haben wir Vorstellungen die wir mit Gefühlen verbinden. Gefühle und Vorstellungen sind eine sehr starke Macht und wirken sich auf den physischen Körper aus! Das gilt für positive wie negative Gefühle.

 

Bereits Antoine De Saint-Exupéry (1900-1944) hat gesagt „Jedes starke Bild wird Wirklichkeit“.  Zwischenzeitlich ist dieser Zusammenhang längst wissenschaftlich bewiesen. Diese Tatsache wird unter anderem in der Gesundheitsförderung, im Sport, in der Führung, usw. bestätigt. 

 

Damit wir gesund bleiben und unser Immunsystem krankmachende Keime abwehren und entsprechende Antikörper bilden kann, braucht es einen gesunden Umgang mit dem Körper und dem Geist, das heisst mit unserer Gedanken und Vorstellungen!

 

So nutzen wir dieses Wissen in unsicherer Zeit:

 

Erkennen wir täglich unsere Gedanken und bemühen uns, diesen eine aufbauende Richtung zu geben. Erkennen wir, dass:

„Gedanken sind geflügelte feurige Rosse; ungezügelt stürmen sie mit dir davon, wohin du nicht willst. Weisst du sie aber zu lenken, so wirst du deines Schicksals Meister“

 

Nehmen wir die Verantwortung selbst in die Hand und prüfen wir unseren Gedankenfluss Eine einfache tägliche Übung kann sein:

 

  •  Setzten wir uns ruhig hin, atmen wir ruhig und tief durch; lassen wir dem Atem freien Lauf, so wie wir ihn fühlen… Im Fluss des ruhigen atmen senden und visualisieren wir die Affirmationen wie  zum Beispiel  «Gesundheit - Freude - Erfolg - Liebe - Kraft - Vertrauen usw.»

 

Für weitere Fragen oder Hilfen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung…

 

Herzlichst, Maya Pfeiffer-Schlatter